In wenigen Minuten zu deiner Steuererstattung. So geht’s.

Um aufzuzeigen, dass die alljährliche Steuererklärung kein langwieriges Drama sein muss, haben wir im Rahmen unseres Wettbewerbs „Deutschlands schnellste Steuererklärung“ die Zeiten von insgesamt 821 Teilnehmern gemessen. Den ersten Platz hat sich Thomas S. mit einer Zeit von 5:27 Minuten geholt. Der zweite und dritte Platz wurde mit den Zeiten 6:06 Minuten und 6:55 Minuten belegt.

Tipp des Drittplatzierten Michael Schmitt:

Einfach machen! Lohnsteuerbescheinigung abtippen und dann schauen, ob es sich lohnt.

So einfach geht es

Um herauszufinden, ob sich eine Steuererklärung auch für dich lohnt, braucht es nur wenige Schritte: Du legst dir deine Lohnsteuerbescheinigung bereit, registrierst dich kostenlos über wundertax.de und gibst deine Einkünfte ein – schon erhältst du das erste Indiz dafür, ob du mit einer Steuererstattung rechnen kannst.

Wie geht es weiter?

Um deine Steuererklärung fertigzustellen, ergänzt du nun die restlichen Angaben zu deinen Einkünften (dazu gehören unter anderem Nebeneinkünfte, Elterngeld und Arbeitslosengeld) und Ausgaben (Kosten, die im Zusammenhang mit deinem Beruf und der Altersvorsorge entstanden sind, kannst du steuerlich absetzen). Eine Übersicht über die benötigten Unterlagen findest du hier.

Das Eintragen der Daten ist sehr gut gelöst, man kann es einfach sehr schnell erledigen.

Danach kannst du die Steuererklärung direkt über uns online an das Finanzamt übermitteln oder du druckst dir deine Steuererklärung aus und verschickst sie per Post.

Der Schutz deiner Daten liegt uns am Herzen - wenn du weiterhin unsere Website verwendest, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.