Steuererklärung 2019

Die wichtigsten Änderungen für das Steuerjahr 2019 auf einen Blick.

Für die Steuererklärung 2019 gibt es unter anderem eine neue Deadline, der Grundfreibetrag wird erhöht und auch Familien profitieren von neuen Beitragssätzen fürs Kindergeld. Aber auch darüber hinaus gibt es wieder zahlreiche Neuerungen, die im Folgenden aufgelistet sind.

Neue Deadline: Abgabefrist künftig der 31.07.

In Zukunft haben Bürger für die Abgabe der Steuererklärung länger Zeit. Bisher war Stichtag für Pflichtveranlagte der 31.05. eines jeden Jahres. Fortan ist Abgabetermin spätestens der 31.07.

Anhebung des Steuerfreibetrags

Ab 2019 steigt der Grundfreibetrag um 168 Euro auf 9.168 Euro. Dieser Wert steht für das sogenannte Existenzminimum. Einkommen bis zu diesem Betrag bleibt in der Regel steuerfrei.

Anpassung des Kindergelds

Auch das Kindergeld wird zum neuen Jahr angepasst. Die Neuerung greift jedoch erst ab Juli.

So hoch fällt das neue Kindergeld aus:

Kindergeld Tabelle

Anpassung der Kinderfreibeträge

Parallel zum Kindergeld werden ebenfalls die Kinderfreibeträge neu bestimmt. Familien, die also kein Kindergeld beziehen, können zukünftig von den höheren Kinderfreibeträgen profitieren.

Im Folgenden sind die Kinderfreibeträge pro Kind aufgelistet. In der rechten Spalte befinden sich die Freibeträge inklusive Betreuungsfreibetrag:

Kinderfreibetrag Tabelle

Wird der Solidaritätszuschlag abgeschafft?

Noch in der aktuellen Legislaturperiode der CDU/CSU und SPD soll eine Gleitzone eingeführt werden, die das Ziel hat, rund 90 Prozent aller Bürger vom Solidaritätszuschlag zu befreien. Wann genau die ersten Schritte dazu eingeleitet werden, ist bislang noch nicht bekannt.

Weitere Neuerungen

  • Anhebung des Mindestlohns: ab 01.01.2019 beträgt dieser 9,19 Euro pro Stunde
  • Beiträge zur Arbeitslosenversicherung: der Beitragssatz wird um 2,6 Prozent gesenkt
  • Beiträge zur Krankenversicherung: Beitragssatz in Höhe von 14,6 Prozent bleibt bestehen, Zusatzbeitrag soll künftig von Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu gleichen Teilen getragen werden
  • Beiträge zur Pflegeversicherung: Beitrag soll um voraussichtlich 0,3 Prozent steigen
  • Midijobs: Gleitzone liegt fortan zwischen 450,01 Euro und 1.300 Euro

Der Schutz deiner Daten liegt uns am Herzen - wenn du weiterhin unsere Website verwendest, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.