Was sind eigentlich Steuern und wofür zahlen wir so viel?

Jeder Bürger leistet mit seinen Steuern einen Beitrag für die Gesellschaft. Und das schon seit Jahrtausenden, wenn man es genau betrachtet. Bereits die ersten Hochkulturen wie zum Beispiel die Ägypter oder Griechen zogen von ihrem Volk Steuern ein. Das geschah allerdings nicht in Form von Geldleistungen, vielmehr wurde ein Teil der Ernte abgedrückt oder andere Naturalien angeboten. Auch die pure Arbeitskraft konnte als Leistung angeboten werden.

Geld als Zahlungsmittel wurde erst später gebräuchlich. Im Gegensatz zur modernen Welt wurden damals mit Steuern die ausschweifenden Lebensstile der Machthaber finanziert. Mit aufkommendem Widerstand gegen die Obrigkeiten veränderte sich das Steuerwesen maßgeblich.

Das hatte zur Folge, dass die zu entrichtenden Steuern gerechter und einheitlicher wurden. Der § 3 der Abgabenordnung (AO) definiert sie als „Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft; die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein." Hört sich ziemlich sperrig an, nicht wahr? Wir nähern uns dem Thema auf einfache Art und Weise.

Welche Steuerarten gibt es?

Derzeit gibt es etwa 40 verschiedene Steuerarten in Deutschland. Dabei wird in der Regel zwischen direkten und indirekten Steuern unterschieden.

  • direkte Steuern: belasten Einkommen unmittelbar, bedeutendste Steuer ist Einkommensteuer
  • indirekte Steuern: Steuerschuldner und Steuerträger sind unterschiedliche Personen, Verbraucher wird auf Umwegen belastet, bedeutendste Steuer ist die Umsatzsteuer

Wer muss Steuern zahlen?

Verbrauchsteuern werden für jeden Bürger unserer Gesellschaft fällig. Jeder muss also indirekte Steuern zahlen.

Direkte Steuern entrichten müssen:

  • Arbeitnehmer zahlen Lohnsteuer + Solidaritätszuschlag
  • Selbstständige zahlen auf den Gewinn Einkommensteuer + Soli
  • Rentner (ab 2040 muss Rente zu 100% versteuert werden)
  • Anleger zahlen auf Gewinne wie Zinsen und Dividenden Steuern
  • Auto- und Motorradbesitzer
  • Einzelunternehmer
  • Personengesellschaften
  • Kapitalgesellschaften
  • sowie alle Unternehmen entrichten Gewerbesteuern

Wer bekommt die Steuergelder?

Empfänger ist natürlich der Staat. Nicht selten ist in diesem Zusammenhang auch die Rede vom Fiskus. 90% aller Einnahmen verzeichnet die Bundesrepublik aus Steuergeldern. Die Gelder werden auf unterschiedliche Ebenen eingetrieben: Bund, Länder und Gemeinden.

Was wird mit den Steuern finanziert?

Mit den Geldern werden verschiedene Bereiche finanziert. Die größten Felder sind:

  • innere Sicherheit
  • Infrastruktur
  • Bildung
  • Sozialleistungen
Keine Steuertipps mehr verpassen

Wie viel Steuern muss ich zahlen?

Wie viel Steuern jeder Einzelne zahlen muss, hängt von der individuellen Situation ab und orientiert sich hauptsächlich an der Höhe des Einkommens und dem Steuertarif.

Sämtliche Kriterien werden zur Ermittlung des persönlichen Steuersatzes herangezogen:

  • Familienstand
  • Kinderanzahl
  • Kosten für Altersvorsorge
  • Entfernung zum Arbeitsplatz
  • Krankheiten
  • Mitgliedschaften in Gewerkschaften
  • Unterhaltszahlungen
  • ...

Wird die Steuerlast immer mehr?

In den letzten knapp 50 Jahren sank die Steuerlast lediglich 4 Mal: 2001, 2002, 2004 und 2009. 2015 nahm der Staat stolze 700 Milliarden Steuern ein. Das sind weitaus mehr als noch vor ein paar Jahren. Das ist aber auch kein Zufall. Die Steuereinnahmen steigen in einer wachsenden Volkswirtschaft automatisch.

Die Belastung ist momentan vor allem für die Mittelschicht sehr hoch, aber relativ gesehen auf einem niedrigeren Niveau als noch im Jahr 1980. Die Aussage, dass die die Steuerlast immer weiter zunimmt, stimmt so also nicht.

Wie wird Vermögen in Deutschland besteuert?

In Deutschland müssen Vermögende keine allzu hohen Steuern fürchten. Es gibt 3 Wege, wie der Fiskus am Reichtum mitverdient:

  • Abgeltungsteuer
  • Erbschaftsteuer
  • Grundsteuer

Was ist alles in der Steuererklärung absetzbar?

  • Werbungskosten (Pendlerpauschale, Büromaterial, Gewerkschaftsbeiträge etc.)
  • Sonderausgaben (Kinderbetreuung, Spenden, Unterhaltszahlungen etc.)
  • außergewöhnliche Belastungen (Krankheitskosten, Behinderung etc.)
  • haushaltsnahe Dienstleistungen (Handwerkerkosten, Haushaltshilfen etc.)

Wer muss eine Steuererklärung abgeben?

Um eine Einkommensteuererklärung kommt man nicht herum, wenn:

  • Finanzamt einen Lohnsteuerfreibetrag eingetragen hat (keine Abgabepflicht, wenn erzielter Arbeitslohn nicht 10.800€ pro Kalenderjahr übersteigt und keine zusätzlichen Einnahmen verzeichnet wurden)
  • Leistungen erhalten wurden, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen und mehr als 410€ betragen
  • bei getrennt lebenden Eheleuten der Ausbildungsfreibetrag, Behinderten- oder Hinterbliebenen-Pauschbetrag für Kinder nicht 50/50 aufgeteilt wird
  • mehrere Einkünfte von mehreren Arbeitgebern eingenommen wurden
  • Abfindung mit Fünftelungsmethode gezahlt wurde
  • abgeltungssteuerpflichtige Kapitalerträge, auf die keine Abgeltungsteuer gezahlt wurde, eingenommen wurden
  • Urlaubsvergütung aus Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft erhalten wurde
  • Eheleute IV-Faktor/IV-Faktor gewählt haben
  • Ehe des Arbeitnehmers während des Veranlagungszeitraums durch Tod oder Scheidung aufeglöst wurde
  • Mindestvorsorgepauschale höher ist als Vorsorgeaufwendungen
  • Nebeneinkünfte über 410€ liegen
Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!