7 Gründe, warum du am Vatertag deine Steuererklärung machen solltest

Am Donnerstag ist es wieder so weit. Wie jedes Jahr zieht es am Vatertag unzählige Männergruppen in die Gaststätten und Ausflugslokale der Republik. Bierbestückte Bollerwagen geben ihr Bestes, damit die Kehlen der wandernden Gentlemen auch ja nicht zwischendurch austrocknen. Die Abwesenheit der Ehefrauen und Freundinnen garantiert, dass die feucht-fröhliche Stimmung zu keiner Zeit getrübt wird. Dieser eine Tag, regional auch Herrentag oder Männertag genannt, gehört einmal nur den Kerlen.

Wie abwegig also, am höchsten Feiertag des Mannes auch nur einen Gedanken an die Steuererklärung zu verschwenden. Sollte man zumindest meinen. Wer sich aber mal eingehender mit dem Vatertag beschäftigt, kommt vielleicht sogar zu dem Ergebnis, dass gerade der Vatertag der beste Zeitpunkt dafür ist, die Steuererklärung abzufertigen. Sieben Gründe dafür, warum du am Vatertag deine Steuererklärung machen solltest.

1. Schone deine Leber

Natürlich gehört Alkoholgenuss irgendwie zu unserer Festkultur dazu. Allerdings übertritt gerade am Vatertag so mancher in übermütiger Feierlaune gerne mal die Schwelle des kontrollierten Exzesses und verliert sich im besinnungslosen Delirium. Besonders die jüngeren Generationen sind betroffen. So verzeichnen am Männertag die Notaufnahmen laut einer DAK-Studie bei Jugendlichen unter 20 Jahren einen Anstieg um 180 Prozent in Bezug auf alkoholbedingte Behandlungen. Bei den jungen Erwachsenen unter 26 Jahren verdoppelt sich die Zahl der Alkoholopfer an diesem Feiertag. Um nicht selbst Opfer zu werden: Einfach mal die Pulle geschlossen halten und sich nüchtern an die Steuererklärung setzen.

2. Gehe Schlägereien aus dem Weg

Übermäßiger Alkoholkonsum steigert bekanntlich auch die Streitlust bei einigen von uns. Das spiegelt sich dann auch am Vatertag in der polizeilichen Kriminalstatistik wider. Im Vergleich zu normalen Tagen werden etwa 25 Prozent mehr Fälle von Körperverletzung registriert. Also: Seid doch einfach friedlich und setzt euch brav an die Steuererklärung.

>>> Hier die Steuererklärung erstellen

Keine Steuertipps mehr verpassen

3. Vermeide Verkehrsunfälle

Die alkoholbedingten Verkehrsunfälle haben am Vatertag Hochkonjunktur. Teils steigen sie an diesem Tag um das Dreifache des normalen Wertes (150 pro Tag) an. Auch wenn die Zahl in den vergangenen Jahren konstant rückläufig ist, schadet es nichts, das Auto an diesem Tag mal stehen zu lassen und sich stattdessen seiner Steuerpflichten zu widmen.

4. Sei am Tag darauf topfit

Viele nutzen den Freitag nach Vatertag traditionell als Brückentag und halten sich der Arbeit fern. Es verirren sich aber doch immer wieder Herren nach einem durchzechten Wandertag mit Freunden am Freitag ins Büro. Arbeitgeber stellen hier mitunter deutliche Schwankungen in Sachen Arbeitsleitung fest. Wer den Vatertag dagegen sausen lässt und stattdessen den Steuerkram erledigt, hat gute Chancen, am nächsten Tag wieder ausgeschlafen auf der Matte zu stehen und vielleicht sogar besonders bei seinem Chef zu punkten.

5. Internationaler Männertag ist erst am 19. November

Natürlich wird der Vatertag in vielen Ländern rund um den Globus begangen. Allerdings unterscheiden sich die Feierlichkeiten hinsichtlich ihrer Ausprägung und zeitlichen Austragung enorm. Ein Tag, der weltweit zum gleichen Datum und mit den gleichen Zielen gefeiert wird, ist der Internationale Männertag am 19. November. Der 1999 in Trinidad und Tobago eingeführte Festtag betont u.a. die Wichtigkeit männlicher Vorbilder. Also, sei im Mai ein Vorbild, mache deine Steuererklärung und lass dich im November feiern.

>>> Hier die Steuererklärung erstellen

6. Für die Frau: Nutze die Abwesenheit des Mannes

Auch wenn sich Männer in so mancher Situation durchaus mal als nützlich erweisen, so rauben sie einem doch immer wieder den letzten Nerv. Da kann es doch ganz schön sein, wenn der Herr des Herzens am Vatertag mit dem Sohne die Fliege macht und im Haushalt Ruhe einkehrt. Es könnte keinen besseren Zeitpunkt geben, um dann die Steuererklärung endlich noch fristgerecht fertig zu stellen.

7. Verpasse den Stichtag am 31. Mai nicht

Wenn der Vatertag an diesem Donnerstag gefeiert wird, dann bleiben nur noch exakt sieben Tage, um die Steuererklärung fristgerecht am 31. Mai beim Finanzamt einzureichen. Höchste Eisenbahn also, die lästige Pflicht hinter sich zu bringen. Wer die Frist verpasst und keine Verlängerung beantragt hat, der muss u.U. nicht nur auf eine ordentliche Steuererstattung verzichten, sondern handelt sich sogar noch ein Bußgeld ein.

>>> Hier die Steuererklärung erstellen

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!