Steuer-ID und Steuernummer: Was das ist und wo man sie findet

Das Telefon klingelt, du gehst nichtsahnend an den Hörer und vernimmst die Stimme deines zukünftigen Arbeitgebers. Der Chef teilt dir mit, dass du aus mehr als 23 Bewerbern derjenige bist, der die vakante Stelle bekommt. 2 Tage später ist es dann so weit. Dein Vorgesetzter legt dir einen Personalbogen vor die Nase. Dort sollst du deine Steuernummer eintragen, von der du bisher nie so richtig Kenntnis genommen hast. Zeit also, sich endlich mal damit zu beschäftigen. Gut, dass du auf unserer Seite gelandet bist.

Unterschied Steuer-ID und Steuernummer

Steuer-ID

Bei der Steuer-ID handelt es sich um die Steueridentifikationsnummer. Diese Zahlenfolge wird dauerhaft und bundeseinheitlich einer Person zugeordnet. Voraussetzung ist, dass diese Person einen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Zusammensetzen lässt sich die Steuer-ID aus 11 Ziffern. Bereits nach der Geburt wird jedem Bürger eine Steuer-Identifikationsnummer zugewiesen. Wenn das mal nicht ein schönes Begrüßungsgeschenk ist. Bis zu deinem Tod ändert sich diese Nummer nicht.

Steuernummer

Die Steuernummer wird einer Person vom jeweiligen Finanzamt zugeteilt, wo sich auch dein Wohnsitz befindet. Im Zuge der Einführung des ELSTER-Verfahrens zur elektronischen Abgabe der Einkommensteuererklärung wurde der Aufbau der Steuernummern vereinheitlicht. Die Steuernummer besteht aus 13 Ziffern und verändert sich, sobald du an einen neuen Ort ziehst. Meistens ist dann das bisher für dich zuständige Finanzamt nicht mehr für dich verantwortlich. Folglich wird dir vom neuen Finanzamt eine andere Steuernummer zugewiesen.

Wozu werden Steuernummer und Steuer-ID verwendet?

Für die Steuererklärung

Anhand dieser Nummern kann das Finanzamt eingereichte Einkommensteuererklärungen schnell identifzieren und entsprechend zuordnen. Doch warum gibt es überhaupt noch beide? Gute Frage, auf die mit einem historischen Rückblick geantwortet werden muss. Bereits 2007 wurde die Steuer-Identifikationsnummer eingeführt, die nach und nach die Steuernummer überflüssig machen sollte. Allerdings kann immer noch keine Angabe darüber gegeben werden, wann die Steuernummer endgültig abgeschafft wird.

Für den Arbeitgeber

Wer in einen neuen Job startet, muss seinem Arbeitgeber seine Steuernummer aushändigen. Nur so kann auch die Lohnsteuer abgeführt werden. Übt jemand eine geringfügige Beschäftigung aus, wird nach der Steuernummer in der Regel nicht gefragt, da keine Steuern anfallen.

Eröffnung eines Bankkontos

Seit 2018 müssen Neukunden einer Bank oder Sparkasse stets ihre Steuer-Identifikationsnummer angeben. Unternehmer müssen zudem auch die Steuernummer einreichen. Neben diesen Daten werden auch Angaben zum Namen, Geburtsdatum und zur Adresse festgehalten. Die Finanzverwaltung kann einen Steuerpflichtigen somit in Zukunft besser identifizieren.

Rentner und die Steuer-Identifikationsnummer

Rentner benötigen die Steuer-Identifikationsnummer unbedingt, damit die Rentenbezugsmitteilung übermittelt werden kann. Generell empfiehlt es sich, bei Schriftverkehr mit dem Finanzamt, die Nummernfolge auf Anträgen, Erklärungen und Formularen festzuhalten.

Studenten

Auch Studenten sollten ihre Steuer-Identifikationsnummer immer zur Hand haben. Das betrifft vor allem diejenigen, die BAföG beantragen möchten. Studentenwerke benötigen die Nummer, um relevante Daten an das Finanzamt übermitteln zu können. So wird beispielsweise gespeichert, in welchem Umfang ein Student ab 2016 zu den Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung eine Förderung erhalten hat.

Keine Steuertipps mehr verpassen

Was mache ich, wenn ich nicht weiß, wo sich meine Steuernummer bzw. Steuer-ID befindet?

Keine Sorge, dann wirst du nicht gleich für "vogelfrei" erklärt. Solltest du das erste Mal mit diesen Nummern in Kontakt kommen und nicht wissen, wo du sie finden kannst, hast du immer noch die Möglichkeit, diese in Erfahrung zu bringen.

Die Steuernummer kannst du bei deinem zuständigen Finanzamt erfragen. Bei der Steuer-ID ist der Vorgang ebenfalls denkbar einfach. Beim Bundeszentralamt für Steuern kannst du online deine Steuer-ID beantragen. Es kann allerdings viel Zeit ins Land gehen, ehe dir deine Steuer-Identifikationsnummer zugeschickt wird. Stolze 6 Wochen kann die Wartezeit in Anspruch nehmen. Über diesen Link gelangst du zum Antragsformular für die Steuer-ID.

Alles Wichtige zusammengefasst

Steuernummer

  • setzt sich deutschlandweit einheitlich aus 13 Ziffern zusammen
  • soll demnächst von Steuer-ID abgelöst werden
  • ändert sich bei Umzug
  • wird vom Finanzamt bei 1. Steuererklärung zugewiesen

Steuer-ID

  • 2007 eingeführt
  • setzt sich deutschlandweit einheitlich aus 11 Ziffern zusammen
  • wird bereits bei Geburt vergeben
  • bleibt ein Leben lang unverändert

Jetzt Steuererklärung erstellen!

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!