Investmentprodukte aus Deutschland: Mit Savedo Festgelder und Co. verwalten

Beliebte Anlageformen wie Tages- oder Festgeld werfen hierzulande schon seit Jahren kaum noch spürbare Zinsgewinne ab. Trotzdem ändert die Mehrheit der deutschen Sparer ihr Anlageverhalten nicht und bleibt, trotz Niedrigzins, den gewohnten Sparvarianten treu. Wer in diesen Zeiten sein hart erarbeitetes Geld jedoch sicher vermehren will, muss sich nach Alternativen zu den Angeboten der klassischen Banken und Sparkassen umsehen.

Diese Alternativen müssen dabei aber nicht mit einem höheren Risiko verbunden sein. In unseren europäischen Nachbarländern werden auf beliebte Produkte wie Festgeld oder Tagesgeld teils weitaus höhere Zinsen geboten - bei gleichen Sicherheiten. Lange Zeit war es jedoch mit hohem Aufwand verbunden, sein Geld bei ausländischen Banken anzulegen. Dies haben mittlerweile mehrere deutsche Finanzdienstleister erkannt und bieten über Online-Marktplätze die einfache Möglichkeit, von den hohen Zinsen im europäischen Ausland zu profitieren. Einer dieser Marktplätze ist Savedo, den wir euch heute kurz vorstellen wollen.

Was macht Savedo?

Savedo vermittelt deutschen Anlegern lukrative Investmentprodukte aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Auf der eigenen Plattform können registrierte Nutzer Festgelder, Flexgelder und Edelmetalle ganz einfach online verwalten. Der Vorteil für die Kunden: Viele Banken in der EU bieten deutlich höhere Zinsen für Fest- und Flexgelder als Banken in Deutschland.

Savedo prüft die Anbieter, übernimmt die bürokratischen Formalitäten und stellt den Kunden alle Dokumente in deutscher Sprache online zur Verfügung. Auf diese Weise können Anleger aus Deutschland in ganz Europa renditestarke Festgeldkonten in nur drei Schritten online eröffnen, ohne dafür ins Ausland reisen zu müssen.

Wie sicher ist die Geldanlage mit Savedo?

Alle Fest- und Flexgeldeinlagen sind nach geltenden EU-Richtlinien durch die nationalen Einlagensicherungssysteme der jeweiligen Länder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro je Kunde abgesichert. Im Falle der Zahlungsunfähigkeit einer Bank sind die Einlagensicherungsfonds dazu verpflichtet, Anlegern ihre Spareinlagen bis zu dieser Höhe innerhalb von 20 Tagen zurückzuzahlen (in Deutschland, Estland und Rumänien: innerhalb von sieben Tagen).

Geldanlage ab 1.000 Euro

Um bei Savedo Geld anzulegen, benötigt man kein Vermögen. Neben Fest- und Flexgeldanlagen bietet Savedo nämlich auch den Kauf von Gold- und Silberbarren an. Das Besondere bei Savedo: Hier kauft man Edelmetall nicht nach Gewicht, sondern nach Anlagesumme. Schon ab 1.000 Euro kann man daher physisches Gold und Silber kaufen und zollfrei in der Schweiz lagern lassen. Bis Ende 2017 übernimmt Savedo die Lagerkosten, das heißt, die Kunden zahlen beim Kauf nur den reinen Materialwert.

Festgeld ab 5.000 Euro

Die meisten Anbieter für Festgeld verlangen eine Mindesteinlage von 10.000 Euro. Einige Savedo-Partnerbanken bieten jedoch Festgeldeinlagen schon ab 5.000 Euro an: Atlantico Europa (Portugal), Privatbanka (Slowakei), Hanseatic Bank (Deutschland) und solarisBank (Deutschland).

Steuerliche Vorteile

Keine Quellensteuer

In den meisten europäischen Ländern müssen Anleger aus Deutschland eine Quellensteuer auf erwirtschaftete Zinserträge zahlen. Diese kann man zwar in der eigenen Einkommensteuererklärung geltend machen, aber manche Länder ersparen Anlegern den Aufwand, indem sie erst gar keine Quellensteuern erheben.

Dazu zählen zum Beispiel Estland und Italien. Savedo-Kunden, die ein Festgeldkonto bei den Partnerbanken Versobank aus Estland bzw. Imprebanca aus Italien eröffnen, kommen also ganz automatisch in den Genuss ihres vollen Zinsertrags.

Keine Steuertipps mehr verpassen

Silber kaufen ohne Mehrwertsteuer

Bei Kauf und Verkauf von physischem Anlagegold wird in Deutschland keine Mehrwertsteuer erhoben. Beim Kauf von physischem Silber aber schon. Aus diesem Grund lässt Savedo die Edelmetalle nach dem Kauf zollfrei in der Schweiz einlagern. Im Schweizer Zollfreilager wird das Gold und Silber so lange für den Kunden verwahrt, bis er es wieder verkaufen möchte. Auf diese Weise befindet es sich zu keinem Zeitpunkt in einem zollpflichtigen Land und Kauf sowie Verkauf sind mehrwertsteuerfrei.

Keine Kapitalertragsteuer

Bei einer Anlagedauer ab einem Jahr zahlt man auf den Verkauf von Anlagegold und -silber auch keine Kapitalertragsteuer.

Savedo hilft bei der Steuer

Nach deutschem Steuerrecht sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, gemäß § 1 Abs. 1 EStG mit ihrem Welteinkommen unbeschränkt in Deutschland steuerpflichtig. Trotzdem kann es zusätzlich zu einer Besteuerung der Zinserträge im Ausland kommen. Diese sogenannten Quellensteuern (sie werden so bezeichnet, weil sie die Einkünfte direkt an der „Quelle“ besteuern) bestimmen sich nach dem nationalen Recht des jeweiligen Ziellandes.

Savedo hilft seinen Kunden dabei, die Quellensteuer bzw. Abgeltungsteuer für Zinserträge zu reduzieren und übernimmt kostenfrei einen Großteil der Formalitäten. Dazu kontaktiert Savedo die Kunden rechtzeitig, bevor die Steuer fällig ist und stellt ihnen die vorausgefüllten Steuerformulare als PDF-Dokumente in ihrem Kundenbereich zur Verfügung. Bei Bedarf erklärt Savedo genau, was weiter zu tun ist.

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!