Einkommensteuergesetz: Was wird geregelt und welche Bestimmungen gibt es?

Die Mehrheit aller Menschen geht jeden Tag zur Arbeit, um den eigenen Lebensstandard aufrecht zu erhalten und um einer Aufgabe im Alltag nachgehen zu können. Ein Job vermittelt einem das Gefühl, gebraucht zu werden.

Am Ende des Monats winkt dann die Belohnung für das harte Schuften - das Gehalt. Die meisten haben wahrscheinlich noch nie darüber nachgedacht, wie sich diese Zahl überhaupt zusammensetzt und warum sie nicht höher ausfällt.

Auskunft darüber kann neben dem Chef auch das Einkommensteuergesetz der Bundesrepublik Deutschland geben. Klar, so ein Gesetzestext ist nicht immer leicht zu lesen, deswegen befassen wir uns in diesem Beitrag mit dem Inhalt des Textes.

Einkommensteuergesetz (EStG)

Im Einkommensteuergesetz der Bundesrepublik Deutschland wird nahezu alles zu den Themen Einkommen und Gewinn und deren Besteuerung geregelt. So befasst sich das Gesetz in den einzelnen unterteilten Paragrafen unter anderem mit den Fragen:

  • Wer ist steuerpflichtig?
  • Welche Steuerausgaben werden berücksichtigt?
  • Was hat es mit der Lohnsteuer auf sich?
Keine Steuertipps mehr verpassen

Für wen gilt das Einkommensteuergesetz?

Im Prinzip unterliegen alle Menschen dem Einkommensteuergesetz, sofern sie in Deutschland Einkommen erwirtschaften und hierzulande ihren Wohnsitz bzw. Aufenthalt haben. Demzufolge müssen sie auch eine Einkommensteuer entrichten.

Es gibt aber auch sogenannte Freibeträge, Pauschbeträge und andere Abzugsmöglichkeiten, die die Steuerlast mindern können. Darüber hinaus gibt es sogar Einnahmen, die keiner Einkommensteuer unterliegen.

Steuerpflichtige und steuerfreie Einkünfte

Zu den steuerpflichtigen Einkunftsarten zählen Einnahmen aus:

  • nichtselbstständiger oder selbstständiger Arbeit
  • einem Gewerbebetrieb
  • Kapitalvermögen (Zinsen, Dividenden, Kursgewinne bei Aktienverkäufen etc.)
  • Vermietung und Verpachtung
  • gesetzlichen oder betrieblichen Renten etc.
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Sonstige Einkünfte

Zu den steuerfreien Einkünften zählen beispielsweise:

  • Kindergeld
  • Muttergeld
  • Sozialhilfe
  • Wohngeld
  • BAföG
  • Elterngeld
  • etc.

Wichtiges im Überblick

Das Einkommensteuergesetz regelt die Besteuerung des Einkommens natürlicher Personen. Eine Erhebungsform der Einkommensteuer ist die Lohnsteuer. Unterschieden wird grundsätzlich zwischen unbeschränkten und beschränkten Steuerpflichtigen.

Auch für die Besteuerung von juristischen Personen (insbesondere Kapitalgesellschaften etc.) gilt das Einkommensteuergesetz.

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!